Atemschutz


Die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Ostermiething können auf neun schwere (umluftunabhängige) Atemschutzgeräte der Typen PA 94, PA 94+ und PSS 90 der Firma Dräger zurückgreifen. Diese Geräte werden mit jeweils zwei Pressluftflaschen (4 Liter / 200 bar) eingesetzt und bieten Luft für rund 30 Minuten. Vervollständigt wird die Atemschutzausrüstung mit achtzehn 2-Punkt-Masken (Dräger Panorama Nova, Dräger FPS 7000) und sechs 5-Punkt-Masken (Dräger Futura).
Atemschutzwart HBM Thomas Zenz und sein Team kontrollieren und reinigen diese wichtigen Geräte nach jedem Einsatz bzw. jeder Übung und  in regelmäßigen Abständen und sorgen so für die nötige Sicherheit der Mannschaft im Brandeinsatz.