Einsätze 2014

Einsatz-Nr. 41
Einsatz-Art Hochwasser
Datum 31.07.2014
Zeit 11.30 - 21.30
Einsatzort Salzachstraße / Ettenau
Einsatzleiter OBI Robert Gramlinger
Einges. Mannschaft 13
Einges. Fahrzeuge KDO, LFB-A, MTF.

Am 31. Juli 2014 stieg das Wasser der Salzach sehr rasant und es kam zu einem Hochwasser.

Um ca. 10:00 am Vormittag war der Pegel in Laufen (unser Anhaltspunkt) auf über 460cm, dies ist ungefähr der Pegel, bei dem die Salzach etwa 4-5 Stunden später im Bereich Ostermiething über die Ufer tritt und die Ettenauer Landesstraße gesperrt werden muss. Als erste Maßnahmen wurden die Polizei, die Straßenmeisterei und der Gewässerbezirk Braunau angerufen und informiert dass die Straße gesperrt werden muss.
Ab 11:30 wurden stündlich die Pegel abgelesen. In Laufen war der Wasserstand bereits über 500cm, in Ostermiething und der Ettenau war die Salzach noch in ihrem Flussbett. Der Pegel stieg immer weiter, so dass um ca. 13:30 die Salzach aus ihren Ufern trat. Zu dieser Zeit war der Uferweg bereits nicht mehr passierbar, sonst gab es noch kaum Verkehrsbehinderungen. Um ca. 14:30 haben wir von unseren Tittmoninger Feuerwehrkollegen erfahren, dass der Scheitel (höchster Pegel des Hochwassers) zwischen 20 und 21 Uhr erwartet wird.
Gegen 15:30 stieg das Wasser bereits auf Teile der Ettenauer Landesstraße und kurze Zeit später musste diese gesperrt werden.
Um 17:30 wurde in Laufen der höchste Pegel mit 650cm gemessen. Der Durchfluss ist mit 2210m3/s ebenfalls beachtlich. In Laufen fiel das Wasser und bei uns stieg es noch weiter.
Von einem Jäger wurde ein undichtes Siel gemeldet und eine Gruppe der Feuerwehr machte sich auf den Weg dieses zu kontrollieren und nach Möglichkeit zu schließen. Die Sielklappe konnte wegen des fortschreitenden Wasserstandes nicht mehr erreicht werden und nach Rücksprache mit den Verantwortlichen des Gewässerbezirkes konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen. Es war genügend Platz für das Wasser und keine Gebäude in Gefahr.
Der Höchststand bei uns wurde um ca. 23:00 erreicht.

Am nächsten Tag, dem 1.August sank das Wasser wieder, so dass um ca. 13:30 die Straßensperre aufgehoben werden konnte.






























Fotos vom zweiten Tag: